Internetagentur

Digital Signage

Werbeagentur

Messedisplays

Werbeartikel

Druckerzeugnisse

Unternehmen

Content Management in Digital Signage Systemen

So steuern Sie Ihre Inhalte (Contents) in Ihren Digital Signage Systemen
der Wrocklage Werbewerkstatt.

Grundlegendes vorab:

Inhalte werden bei unseren Digital Signage Systemen mittels eines Content-Management-Systems eingepflegt. Das bedeutet:

  1. Keine zusätzliche Software/Programme nötig. Die benötigte Contentseite wird im Browser geöffnet.  

  2. Intuitives Arbeiten ohne spezielle Programmierkenntnisse Das CMS läuft ausschließlich im Frontend, d. h. es wird im Browser geöffnet und der Benutzer hat das Gefühl, durch die Seiten zu "surfen". 

  3. Mehrere Mitarbeiter können (ortsunabhängig) Contents hinzufügen/bearbeiten 

  4. Das CMS wurde von uns selbst entwickelt. Es ist seit über 15 Jahren im Markt etabliert, wurde kontinuierlich weiterentwickelt und entspricht den neuesten Technologien und Standards. 

  5. Herzstück des CMS sind bestehende Module, die individuell angepasst werden. Neue Module können darüber hinaus kundenspezifisch entwickelt und hinzugefügt werden.

  6. Monitorsteuerung. Ihre Digital Signage Systeme werden als einzelne "Monitore" angelegt und können einzeln angesteuert werden.

Veröffentlichung von Inhalten – So stellen Sie Inhalte ein

Eine Kurzanleitung

1. Starten des CMS

Sie öffnen in Ihrem Browser die von uns eingerichtete Contentseite (im Beispiel ist es eine Testumgebung). In unserem Beispiel sehen Sie vier eingerichtete Monitore.

Mit der Pause-Taste auf Ihrer Tastatur starten Sie das CMS. Es öffnet sich ein Anmeldefenster, in das Sie Ihren Benutzernamen und Passwort eintragen. Die Zugangsdaten wurden Ihnen vorab von uns mitgeteilt.

 

 

 

2. Toolbar

Nach erfolgreicher Anmeldung öffnet sich eine Toolbar, unser Werkzeugkasten, mit dem Sie alle weiteren Arbeitsschritte vornehmen können. Im Tab „Seitenstruktur“ finden Sie die von uns vorbereiteten Templates Ihrer zur Verfügung stehenden Monitore. Jeder einzelne Monitor kann dabei ein anderes Template nutzen. Jedes Template zeigt Ihnen an, wie groß die Anzeigefläche des gewählten Monitores ist.

3. Editieren eines Monitores

Beispiel 1

Zur Verdeutlichung zeigen wir Ihnen zwei verschiedene Templates. Beim Monitor 1 sehen Sie die bekannte Begrüßungsstele der Wrocklage Werbewerkstatt. Sie sehen, dass das Template vom Design dem Original entspricht. Vorteil: Sie können sofort erkennen, wie sich Ihre textlichen und bildlichen Änderungen im Content auf dem Bildschirm verhalten. In diesem Templatebeispiel wurde eine Hintergrundfläche designt (blaue Luftblasen). Der dunklere Bereich markiert den sichtbaren Bildschirmbereich.
 

Hinter den einzelnen Contentbereichen stehen sogenannte Module (in diesem Fall Headlines und Mediapool-Objekte), die alle einzeln editierbar sind.

Per Doppelklick oder Klick auf rechte Maustaste lässt sich das gewählte Modul bearbeiten. Hier wurde die Headline „Willkommen bei der“ angeklickt und es öffnet sich das Modul Überschrift.

Beispiel 2: Monitor 2 mit Gridsystem 

Im zweiten Monitor haben wir das Template als sogenanntes Grid entwickelt. Auch hier ist der sichtbare Bereich des Monitores durch die graue Fläche sofort sichtbar. Innerhalb dieser verfügbaren Fläche können Sie nun beliebige Module wie einzelne Bausteine einsetzen und je nach Bedarf frei anordnen. Das Positionieren der einzelnen Module erfolgt per Drag und Drop. Per Doppelklick oder Klick auf die rechte Maustaste lässt sich jedes einzelne Modul separat bearbeiten.

Im CMS verfügbare Module

Großer Vorteil unseres CMS ist, dass wir es seit vielen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt haben. Dabei ist es eine Vielzahl an nützlichen Modulen entstanden, die wir unseren Kunden nach individueller Anpassung an ihr CD zur Verfügung stellen. Sie profitieren also von unserer Erfahrung und müssen nicht jedes einzelne Modul dazu kaufen.

Selbstverständlich könnten auf diese Art und Weise auch neue Module entstehen, die wir ganz nach Ihren persönlichen Bedarfen entwickeln würden.

 

 

 

 

Touch-Displays

Bitte beachten Sie, dass diese Module bei entsprechender Funktionalität auch auf Touch-Displays funktionieren. Bsp. Slidershows

Einige Beispiele verfügbarer CMS-Module

Kalender mit Raumbelegungsfunktion

Wir haben einen Raumbelegungsplan mit Kalenderfunktion entwickelt. Ganz einfach und übersichtlich können Sie taggenau Besucher und Räume verwalten.

Zum Bearbeiten fügen Sie weitere Kalendereinträge hinzu bzw. löschen abgelaufene heraus.

„Countdown-Zähler“

Für einen Kunden aus der Versicherungsbranche haben einen Countdown-Zähler entwickelt. Natürlich kann so ein Countdown auch für andere Zwecke zweckentfremdet werden. „Noch … Tage bis Weihnachten“.
Auch hierbei ist das Bearbeiten kinderleicht. Der Countdowntext ist frei wählbar und das Ereignisdatum frei einstellbar.

PDFs als Slidershow

PDFs können als sogenannte Slideshow eingeladen werden. Die einzelnen Seiten des PDF werden dann geblättert. So können auch technische Skizzen oder Diagramme sehr schön auf Ihrem Digital Signage System dargestellt werden. Auf Touchdisplays lässt sich per „touch“ blättern.

Jetzt anrufen
INDICE 5 Login
© 2001-2019 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt